Das die sog. NAP-Daten für die jeweiligen Branchenbucheinträge einheitlich sein sollten, ist klar und leuchtet ein. Nur ist es nicht immer möglich, da verschiedene Branchenbücher unterschiedliche Schreibweisen bieten. Die eine Plattform schreibt „0201 777777“, die nächste schreibt „(0201-777777)“. Auch ist mir unklar, wie Google my Business das mit der Telefonnummer händelt. Durch das Drop-Down-Menü wählt man die „+49“ aus, ausgegeben wird aber nur die „0201 777777“.
Der beste Tipp an dieser Stelle ist es, die Möglichkeiten des Video-Formats gegenüber Text zu nutzen: Verwenden Sie Illustrationen und Animationen in Kombination mit einfacher Sprache. Wie erfolgreich dieses Konzept ist, wenn es richtig umgesetzt wird, zeigt Dropbox: Der Cloudspeicherdienst generierte 2013 10 Millionen neue Nutzer mit nur einem einzigen Video, das das Prinzip von Cloud-Computing erklärt.
Fazit: Die MLM-Energie-Branche mischt kräftig auf und Ambit Energy bricht gleich vielfach die Rekorde in der top 14 Liste. Dies kommt natürlich auch den Distributoren/Vertriebspartnern zu gute, welche je Teampartner mehr Umsatz als in klassischen MLM-Branchen erzielen. Da in diesem Markt zudem (noch) kaum Mitbewerber agieren ist auch die Dynamik extrem hoch, denn Ambit Energy hat es bspw. als einziges Unternehmen in die Liste geschafft, welches erst nach dem Jahr 2000 gegründet wurde. Und dafür benötigte Ambit Energy im Übrigen nicht einmal die Expansion in mehrere Länder und nicht einmal die Expansion in alle US-Bundesstaaten – gerade mal in etwa 1/2 der USA ist die Firma überhaupt aktiv.
Der Hauptunterschied zwischen organischer und lokaler Suche besteht darin, dass Local SEO eine geografische Komponente hat. Wenn ein Benutzer nach Branche + Standort sucht, weiß Google, dass die Suche lokale Absichten hat. Dementsprechend zeigt die Suchmaschine bei einer lokalen Suche teilweise völlig andere Ergebnisse an als bei der traditionellen organischen Suche.
In der heutigen Zeit spielen persönliche und authentische Bewertungen bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Dies gilt vor allem für größere Anschaffungen. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein bestimmtes Urlaubsziel, weil es zu der Location im Internet entsprechend gute Bewertungen gibt. Das Gleiche trifft auf den Kauf von Immobilien, Autos und vielen anderen Dingen zu. Beim Local SEO sind Bewertungen in Form von Reviews (Unternehmensbewertungen) besonders wichtig.
Das Unternehmen stellt durch Anreize wie zum Beispiel Gewinnspiele lediglich den Markenkern in Form seines Produkts, bzw. seiner Dienstleistung in den Fokus der Betrachtung. Der Nutzer und Konsument setzt sich hiermit auseinander und kreiert selbst einen Videospot. Die Videobotschaft dieses Spots hat i. d. R. das Produkt oder die Dienstleistung, sowie die entsprechende Handhabung oder deren Vorteile zum Kern.
Die lokalen Suchergebnisse werden innerhalb der organischen Ergebnisse bei Google nur bei einer lokalen Suchanfrage angezeigt. Beschränkt sich der Webseitenbetreiber auf klassisches SEO ohne eine zusätzliche lokale Optimierung, erscheint seine Website ausschließlich in den organischen Suchergebnissen ohne die relevanten lokalen Ergebnisse. Am wichtigsten ist Local SEO für Unternehmen und Geschäfte, die ihre Produkte und Dienstleistungen ausschließlich oder vorwiegend offline anbieten.
Bewertungen können ein ausschlaggebender Faktor für ein gutes Ranking in der lokalen Google-Suche sein. Deshalb solltest du alles tun, damit du so viele wie möglich bekommst. Du könntest deine Kunden zum Beispiel per Mail um eine Bewertung bitten. Natürlich hoffst du, dass du ausschließlich positive Reviews bekommst. In der Realität gibt es allerdings nicht nur zufriedene Kunden.
Local SEO (lokales SEO oder lokale Suchmaschinenoptimierung) spielt als Marketingmaßnahme eine immer größere Rolle. Dies bestätigen unabhängige Studien von SEO Agenturen. Besonders profitabel ist die moderne Marketingmaßnahme für kleine Ladengeschäfte vor Ort. So viel vorab: Damit Ihre Seite im lokalen Bereich rankt, sollten Sie diese auch mobil optimieren. 

Videomarketing, auch Web Video Marketing genannt, ist eine spezielle Form des Online-Marketings, um unter Einsatz von Videos im Internet PR-, Marketing- und Verkaufsbotschaften auf eigenen oder fremden Internetseiten zu präsentieren. Es ist weniger werblich als das Online Video Advertising, welches die aggressivere Form des Marketings ist. Videomarketing nutzt das Internet als Distributionskanal. Das bedeutet, ein Video wird dabei auf möglichst viele Videoplattformen hochgeladen, bzw. auf Seiten mit redaktionell gepflegten Video-Inhalten platziert (z. B. als Video Ad auf Community-Websites, Unternehmen-Websites, Social- & Casual Games u.v.m.).


Verwendung von Keywords: Insbesondere bei dem Setting der Keywords kann Local SEO hilfreich sein: so könnte die oben erwähnte Anwaltskanzlei in ihren HTML-Dokumenten und deren Meta-Auszeichnungen gezielt Begriffe verwenden, die das Unternehmen, die Tätigkeit und den Standort beschreiben. Die Verwendung korrekter Keywords spielt bei Local SEO vor allem bei der Pflege des Google My Business Profils eine wichtige Rolle.
Im Hinblick auf die Position bei den Suchmaschinen ist es nicht primär wichtig, dass die Bewertungen positiv sind, sondern dass überhaupt eine relevante Zahl an Bewertungen vorhanden ist. Hat ein Unternehmen ausschließlich positive Bewertungen, ist dies manchmal ein Zeichen dafür, dass diese manipuliert wurden. Gibt es ebenfalls einige negative oder nur durchschnittlich gute Bewertungen, wirkt dies auf jeden Fall authentischer.
Mit nur 1 Minute und 16 Sekunden ist das Video zur Volvo Dynamic Steering Technologie wirklich kurz. Trotzdem wirkt es nicht gehetzt, sondern hat eine ruhige Erzählweise. Das funktioniert auch, weil für die entscheidende Botschaft einfach das Bild der auseinanderfahrenden LKW kommentarlos für sich steht. Natürlich macht der Spot auch über sein Gespür für die richtige Länge hinweg einiges richtig, insbesondere die Einbindung von Achtziger-Jahre-Actionheld Jean-Claude van Damme und die gute Portion Augenzwinkern.

↑ Global Statistical Report 2011. (PDF; 126 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) World Federation of Direct Selling Associations, 20. Juni 2012, archiviert vom Original am 28. März 2013; abgerufen am 10. März 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
×