Die Popularität von Social Videos ist explosionsartig gestiegen. Über eine Milliarde YouTube-Nutzer sehen täglich hunderte Millionen Stunden von Online-Videos. Facebook hat längst eine Videofunktionen eingeführt, Twitter, Instagram etc. ziehen nach. Unternehmen, die keine Videos für Social Media produzieren, lassen eine große Chance ungenutzt. Lesen Sie hier, warum Sie den Megatrend Video-Marketing für sich nutzen sollten, wie Sie auch als kleines Unternehmen richtig gute Social Videos produzieren und wie Sie die richtige Marketingstrategie dazu entwickeln.
Anlegen und Pflege des Google My Business Profils: Hier sind Daten wie Firma, Anschrift mit Ort und PLZ sowie eine Telefonnummer einzutragen (analog zur OnPage-Optimierung). Die offizielle Website der Firma sollte zudem mit dem Profil verknüpft und verifiziert werden. Unbedingt zu beachten sind dabei die Google-My Business Qualitätsrichtlinien[2] Ein Vorteil des Profils besteht darin, dass Unternehmen Einfluss auf die Veröffentlichung offizieller Daten haben.

Wer sich näher mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für regional aktive Unternehmen auseinandersetzt, trifft früher oder später auf den Begriff „Local SEO“. Lokales Online-Marketing stellt für Unternehmen heute ein wertvolles Marketinginstrument dar, denn potenzielle Kunden suchen verstärkt online und lokal nach Produkten und Dienstleistungen. Jeder Klick bedeutet für Unternehmen daher die Chance auf einen Kunden. Doch was versteht man genau unter Local SEO, warum wird es immer wichtiger und welche Möglichkeiten haben Unternehmen, es erfolgreich einzusetzen?
Im Konsumgüterbereich wird Netzwerk-Marketing häufig als Handelsvertrieb gestaltet. Einige Anbieter verstehen sich ohne eigenen Handelsbetrieb im Networking als eine relativ neue Unterform des Netzwerk-Marketing. Sie werben damit, dass hier vorgeblich überhaupt kein Verkauf stattfinde, da lediglich eine Weiterempfehlung des oder der Produkte/s vorgenommen wird und der Kunde dann direkt beim Unternehmen bestellt. Im Finanzdienstleistungsbereich und in der Touristikbranche ist dies aufgrund der Dienstleistungseigenschaft des Produkte normativ gegeben. Im Konsumgüter-Netzwerk-Marketing kauft dieser Vertriebspartner jedoch nur monatlich seinen Eigenbedarf ein, um sein Anrecht auf die Provision der von ihm geworbenen Untervertreter nicht zu verlieren, und handelt selbst nicht mit den Waren. Dies hat den ethischen Vorteil, dass kein Repräsentant mit hoher Kapitalbindung wirtschaftlich ruiniert wird. Provisionen und Boni werden jedoch am erzielten Umsatz und somit am Verkaufserfolg des Empfehlungsgebers gemessen. Dazu wird der Endkunde angehalten, seine Direktbestellung im Werk immer unter Nennung der Vertreternummer des Beraters zu tätigen. Die Aussage, hier finde kein Verkauf statt, ist also hier zumindest irreführend.
Da Kunden über Google Maps nicht nur nach Dienstleistern und Geschäften in der Umgebung suchen, sondern auch Bewertungen verfassen und lesen, ist es von entscheidender Bedeutung, bei dieser wichtigsten Suchmaschine eine gute Reputation zu haben. IONOS List Local hilft Ihnen dabei, indem es umfassende Monitoring-Tools für die abgegebenen Bewertungen bereitstellt. So verpassen Sie weder Lob noch Kritik und können umgehend reagieren.
However, in a social media context, video marketers must remember that people share emotions, not facts. 76% of users say they would share a branded video with their friends if it was entertaining. So create fun entertaining videos to encourage social shares. Emotions are not exactly ROI but social shares can increase traffic to your site, and you can take it from there.
Unterschiedliche Projekte haben gezeigt, dass mit einem optimierten offline Salesfunnel sehr viele Abschlüsse gemacht werden können. Und das schon direkt von Beginn an. Oftmals gerade in der Startphase deutlich mehr, als dies online möglich ist. Es lohnt also, beim Direktvertrieb nicht nur an das Internet zu denken, sondern auch immer an den guten alten traditionellen Weg. Ein ehrliches und offenes Gespräch, statt nur im digitalen Zeitalter die schnellste und günstigste Methode, nämlich das Internet, zu nutzen.
Video advertising is becoming more and more affordable and widespread. Video adoption grows partly because advances in technology but also because it’s easy to spread across the globe. Making marketing videos for your business requires creativity and knowledge of human psychology. The cocktail of these components makes it possible to create real miracles of advertising at minimal cost.
Pitch to Local TV News and Other Media: Local media outlets are always looking for interesting and relevant news stories to share with readers and viewers. If you have an event coming up, a new product launching, or a special in-store event in the works, your local media may be interested and want to feature your business in an upcoming story. If you can tie a business event in with a local news story or hot topic, your small business can instantly become even more relevant and interesting. Follow these tips for getting the attention of local media before you pitch your story. 
The most important part of this optimization strategy is using data to make your decisions. Now that the locations are placed in the campaign, you must give them time to collect clicks and more importantly, conversion data. Once your data reaches a significant level, you will then be able to perform the formula in step three and enter bid adjustments.
In the last 10 years, the digital landscape has changed significantly. People are phasing out desktop and laptop computers to search the web and interact with content. Instead, they are picking up their mobile phones and tablets. What’s more, digital technology is cheaper today than it’s ever been before; there are virtually no boundaries on how, when and where people can interact with content.
Unterschiedliche Projekte haben gezeigt, dass mit einem optimierten offline Salesfunnel sehr viele Abschlüsse gemacht werden können. Und das schon direkt von Beginn an. Oftmals gerade in der Startphase deutlich mehr, als dies online möglich ist. Es lohnt also, beim Direktvertrieb nicht nur an das Internet zu denken, sondern auch immer an den guten alten traditionellen Weg. Ein ehrliches und offenes Gespräch, statt nur im digitalen Zeitalter die schnellste und günstigste Methode, nämlich das Internet, zu nutzen.
×